Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite

Veranstaltungen

im Max Ernst Museum Brühl des LVR

Das Max Ernst Museum Brühl des LVR ist mit einem breiten Veranstaltungs-Angebot ideal für interessante Besuche. Ob Führungen, Workshops für Kinder, Familien oder Erwachsene, Vorträge, Konzerte, Kunstgespräche oder das Kinderprogramm "Ab zu Max!" – für Jung und Alt gibt es immer wieder Neues zu entdecken.


Zur Sonderausstellung Ruth Marten

Sonntag, 25.11. | 16.12.2018, je 14–17 Uhr

Fotoaktion
Dream-Beam: Selfie-Zeitreise ins 19. Jahrhundert

Jeweils an einem Sonntag im Monat können sich Museumsgäste fotografisch ins 19. Jahrhundert beamen. Porträtaufnahmen mit historisch anmutenden Requisiten vor Greenscreen werden mit professioneller Unterstützung am Computer digital bearbeitet.

Teilnahme kostenlos

Sonntag, 11.11.2018, 14–17 Uhr

Dream-Tattoo: Digitale Tattoos aus dem 19. Jahrhundert

Sie haben schon immer mit einem Tattoo geliebäugelt? Mit Photoshop ist alles möglich! Lassen Sie sich ausgewählte, von Ruth Marten inspirierte Tattoomotive bei dieser Fotoaktion auf die Haut zaubern.

Teilnahme kostenlos

Mittwoch, 21.11.2018, 18 Uhr

EINE Art Tattoo-Kunst

Ruth Martens künstlerische Laufbahn begann in den 1970er Jahren in der New Yorker Punkszene, wo sie als Tattoo-Artist aktiv war. Seit rund 15 Jahren widmet sie sich vermehrt der Collagetechnik und gestaltet aus Drucken des 18. und 19. Jahrhunderts neue Bildwelten. Bei einer Führung durch die Ausstellung tauchen wir in Martens teils kuriose, teils skurrile Bilderwelt ein und gestalten im Anschluss eigene Klebe-Tattoos.

Eintritt frei | Anmeldung unter kontakt@eineartclub.de | www.eineartclub.de

Freitag, 23.11.2018, 16.30 Uhr

Kuratorenführung
Surreale Grenzgänge

Ruth Marten ist die Beherrscherin des subversiven Humors mit einer Vorliebe für das Surreale. In der Ausstellung »Dream Lover« werden rund 200 Werke der New Yorker Künstlerin gezeigt. Die Führung entfaltet Martens Bildkosmos von den Anfängen in den 1970er Jahren bis in die Gegenwart und analysiert ihre raffinierten Umdeutungen, Übermalungen und Collagen.

Dr. Jürgen Pech, Kurator der Ausstellung

5 € | ermäßigt 3 € (zzgl. Eintritt) | Begrenzte Teilnehmerzahl

Anmeldung erforderlich bis 3 Tage vor Termin bei kulturinfo rheinland
unter Tel. 02234 9921–555 oder info@kulturinfo-rheinland.de

Samstag, 27.10.2018, 15–19.30 Uhr

Workshop für Kinder ab 8 Jahren
Halloween-Grusel-Special

Ruth Marten liebt Alligatoren. Im Fantasie Labor werden gruselige Krokodilsmasken gestaltet, die an Halloween selbst zum schaurigen Verkleidungsaccessoire werden. Mit diesen Masken werden anschließend die Museumsgäste erschreckt.

Nachdem das Museum eigentlich geschlossen ist und die Lichter ausgegangen sind, geht es für die mutigen Kids gruselig weiter mit der Filmvorführung »Haus der Krokodile« (FSK ab 6 Jahren).

Kristina Köpp und Verena Ellerbrock

Für Kinder ab 8 Jahren | 12 € (inkl. Material und Filmvorführung)

Begrenzte Teilnehmerzahl | Anmeldung erforderlich bis 3 Tage vor Termin
bei kulturinfo rheinland unter Tel. 02234 9921–555 oder info@kulturinfo-rheinland.de

nach oben


Sonntag, 21.10.2018, 14.30–17 Uhr

Erlebnismuseen Tag

14.30–15 Uhr "Alligatoren allüberall"
Familienführung durch die Sonderausstellung Ruth Marten

15–17 Uhr Offene Kinderwerkstatt "Selfie-Fieber"
Mitgebrachte Selfies werden in der Kinderwerkstatt verrückt verfremdet und anschließend als schrilles Kunstwerk in der Kinderecke des Museums ausgestellt.
Teilnahme kostenlos

nach oben


Mittwoch, 7.11.2018, 19 Uhr

Rendevouz der Freunde – Wie Max Ernst Surrealist wurde
Werner Spies im Gespräch mit Andreas Platthaus

Am 1. April 2017 feierte Werner Spies, der international renommierte Kunsthistoriker, Ausstellungskurator und Autor zahlreicher Publikationen zu Max Ernst, zugleich Professor für die Kunst des 20. Jahrhunderts an der Kunstakademie Düsseldorf und ehemaliger Direktor des Musée National d'Art Moderne, Centre Pompidou, Paris, seinen 80. Geburtstag. Aus diesem Anlass schenkte er zusammen mit seiner Ehefrau Monique der Stiftung Max Ernst ein umfangreiches Konvolut an frühen Skizzen und Zeichnungen des Künstlers, die zwischen 1911 und 1913 entstanden. Diese Schenkung, die durch einen begleitenden Katalog dokumentiert wird, ist Ausdruck der über Jahre währenden Verbundenheit von Werner Spies mit dem Max Ernst Museum, in dessen Geschichte er eine bedeutende Rolle bei der Entstehung, der Präsentation der Sammlung und bei Anregungen zu Ausstellungen gespielt hat.

Im Gespräch mit Andreas Platthaus, dem verantwortlichen Redakteur für Literatur und literarisches Leben der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, beleuchtet Werner Spies, den eine enge, persönliche Freundschaft mit Max Ernst verband, die Entstehungszeit der Werke während des Bonner Studiums von Max Ernst vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges und vertieft die Bedeutung einzelner Blätter des Schenkungskonvoluts.

10 € | ermäßigt 6 € | Mitglieder der Max Ernst Gesellschaft: Eintritt frei

Anmeldung (erforderlich bis 3 Tage vor Termin) und Karten-Vorbestellung
bei kulturinfo rheinland
unter Tel. 02234 9921–555 oder info@kulturinfo-rheinland.de

Karten auch an der Museumskasse Tel 02232 5793-117

nach oben


Kinderprogramm "Ab zu Max!"

Sonntag, 18.11.2018, 15.30 Uhr

Kuckuck, Krake, Kakerlake

Figurentheater Kirschkern & Compes für Kinder ab 6 Jahren
nach dem etwas anderen Tierbuch von Bibi Dumon Tak

Wollt ihr mal ein Pelztier sehen, das zum Schlafen umgekehrt am Baum hängt? Oder Fische, bei denen die Männchen vom Weibchen schwanger werden? Oder einen Käfer, der aussieht wie ein leckeres Lakritzbonbon, aber Tierkacke verspeist? Dann kommt auf den Jahrmarkt der Seltsamkeiten! Die berühmten Verwandlungskünstler Professor Kakerlak und Mademoiselle Kuckuck führen dort mit Leib und Seele, Mimik und Gestik, Kling und Klang und ihrer phantastischen Bilderorgel die merkwürdigsten Lebewesen der Welt vor: gefährliche, prächtige, eklige, niedliche, aussterbende und viele mehr. Zum Staunen, Lachen und Wundern. Füttern und fotografieren verboten!

Anschließend: Offene Kinderwerkstatt »Gruselige und lustige Tiere«
Erwachsene 8 € | Kinder 5 € | Offene Kinderwerkstatt 3,50 €
Karten an der Museumskasse Tel 02232 5793-117

Karten-Vorbestellung bei kulturinfo rheinland unter Tel. 02234 9921–555 oder

info@kulturinfo-rheinland.de sowie über brühl-info

Sonntag, 9.12.2018, 15.30 Uhr

Der kleine Weihnachtsmann

nach Anu Stohner | Das Weite Theater
Figurentheater für Kinder ab 4 Jahren

Eine ungewöhnliche Weihnachtsgeschichte mit wunderbaren und unvorhergesehenen Wunscherfüllungen.

Anschließend: Offene Kinderwerkstatt »Rauschgoldengel«

Erwachsene 8 € | Kinder 5 € | Offene Kinderwerkstatt 3,50 €
Karten an der Museumskasse Tel 02232 5793-117

Karten-Vorbestellung bei kulturinfo rheinland unter Tel. 02234 9921–555 oder
info@kulturinfo-rheinland.de sowie über brühl-info

nach oben


Ihre Fragen und Ihren Buchungswunsch

nimmt kulturinfo rheinland unter Tel +49 (0) 2234 9921–555, per Fax +49 (0) 2234 9921–300
oder per Email info@kulturinfo-rheinland.de gerne entgegen.

Sie erreichen uns
Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr
Wochenende und Feiertage 10 bis 15 Uhr
Wir bitten um Verständnis,
dass wir am 24., 25. und 31.12. sowie Neujahr, Rosenmontag und Karfreitag
nicht erreichbar sind.