Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite

Veranstaltungen

im LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs

Mit öffentliche Sonntagsführungen, Abendführungen, Dieseltagen, Exkursionen, Jazz- und Klassikkonzerten bietet die Gesenkschmiede Hendrichs in Solingen vielfältige Veranstaltungen, die zum Besuch einladen.


Samstag, 11.5.2019, 14–17 Uhr

Kindermuseumsfest
Gemeinsames Kinderfest mit den Merscheider Kindertagesstätten

Beliebte Angebote aus den vergangenen Jahren wie etwa das „Hüte machen aus Papier“ stehen auf dem Programm. Wie immer regt auch die Sonderausstellung zu zahlreichen Aktionen an. Da geht es etwa darum, ein Memory aus Besteckteilen zusammenzusetzen, Schokolade mit Messer und Gabel zu essen, beim Lieferfrauenwettlauf mitzumachen und vieles weitere mehr. Für leckere Speisen und Getränke wird natürlich auch gesorgt.

Eintritt frei

nach oben


Dienstag, 14.5., 18.6., 9.7.2019, je 15–17 Uhr

Um 1900 in der Fabrikantenvilla
Kaffee und Kuchen in der Villa Hendrichs

Der Rundgang durch die Villa Hendrichs bietet Einblicke in eine längst vergangene bürgerliche Lebenswelt. Die Besucher werden erfahren, wie Fabrikbesitzer in Solingen vor etwa 100 Jahren gelebt haben. Sie erhalten Hinweise zur Architektur der Firmenvilla, erfahren etwas über typische Möbel- und Einrichtungsstile der Zeit, die bürgerliche Repräsentationskultur oder die Einstellung des Bürgertums zur Familie. Im Anschluss ist die Kaffeetafel gedeckt, um gemeinsam ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee zu genießen.

10 € p.P.
Anmeldung erforderlich bei kulturinfo rheinland
unter Tel. 02234 9921–555 oder info@kulturinfo-rheinland.de

nach oben


Samstag, 18.5.2019, 13–17 Uhr

Oldtimertreffen mit Dieseltag

Zum vierten Mal lädt das LVR-Industriemuseum zu einem Oldtimertreffen für historische PKW und Motorräder bis Baujahr 1987.

Bis zu 50 Besitzer von Oldtimern sind eingeladen, ihre Fahrzeuge auf dem Museumsgelände zu präsentieren, sich mit den Besuchern auszutauschen und zu fachsimpeln. Im Museum wird an diesem Tag einer der wohl größten Motoren auf dem Gelände in Betrieb genommen: der 200PS Herford Schiffsdiesel, mit dem einst die gesamte Fabrik angetrieben wurde. Ein Schmied wird am Bêchè-Lufthammer feuerverschweißten Damaststahl herstellen. Am Fallhammer erleben Sie die Herstellung von Scherenrohlingen. Wie immer werden Sonderführungen angeboten.

Das Restaurant Zefyros mit seinem Biergarten sorgt mit mediterranen Speisen für das leibliche Wohl.

Anmeldeformular für interessierte Halter historischer Fahrzeuge bis Bj. 1987 unter www.foerderverein-rimsg.de (Veranstaltungen) oder an der Museumskasse.

6 € (Museum)

nach oben


Sonntag, 19.5.2019, 15–16 Uhr

Internationaler Museumstag
Sonntagsführung in Mundart: Die Geschichte der Firma Hendrichs

In der Gesenkschmiede Hendrichs wurden über hundert Jahre lang hochqualitative Scherenrohlinge hergestellt. Viele Arbeiter waren an der Produktion beteiligt, darunter Gesenkschmiede, Pressenarbeiter und Werkzeugmacher. Ein ehemaliger Mitarbeiter führt durch die Fabrik, in der die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Er erzählt, wie ein Scherenrohling hergestellt wurde und eröffnet Einblicke in die Villa der Fabrikbesitzer, der Familie Hendrichs. Dabei fehlt es nicht an Anekdoten aus mehreren Jahrzehnten Arbeitsleben. Während der Führung werden Produktionsmaschinen vorgeführt. Die Sprache der Führung ist Solinger Platt.

Eintritt frei

nach oben


Donnerstag, 23.5.2019, 15–16.30 Uhr

Kulinarische Geschichten

Slatoust, die Klingenstadt im Ural

Slatoust ist eine russische Großstadt mitten im Uralgebirge. Sie ist für ihre Klingenproduktion, insbesondere die der Blankwaffen, bekannt. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts waren es Solinger Meister, die maßgeblich den Aufbau dieser Industrie vorantrieben.
Ralf Rogge, der Leiter des Solinger Stadtarchivs, berichtet über eine aufstrebende Stadt an der Grenze von Europa und Asien, die noch heute die Verbindung zu Solingen als wichtigen Meilenstein der örtlichen Industriegeschichte hochhält.
Passend zum Thema werden beim anschließenden gemeinsamen Kaffeetrinken russische Spezialitäten wie der Zupfkuchen serviert.

Eintritt 7 €
Anmeldung erforderlich bei kulturinfo rheinland
unter Tel. 02234 9921–555 oder info@kulturinfo-rheinland.de

nach oben


Samstag, 15.6.2019, 9–15 Uhr

Zangen schmieden
Schmiedeworkshop für Erwachsene

Das Schmieden von Zangen ist gerade für Einsteiger eine gute Übung, da vielseitige Arbeitstechniken der Formgebung vermittelt werden. Nach althergebrachter Art können die Zangen in Gruppenarbeit mit Zuschlägern bearbeitet werden. Die Kurse (max. 6 Teilnehmer) werden von qualifiziertem Fachpersonal des Museums betreut. Die Teilnehmer schmieden und gestalten ihre eigene Zange. Sie bearbeiten - unter Anleitung – eigenhändig den gesamten Zangenkörper, lernen dabei den Umgang mit verschiedenen Werkzeugen (Hammer, Amboss, Hilfshämmer …) und erfahren zugleich einiges über die Hintergründe des Schmiedehandwerks und der daraus entwickelten Schmiedeindustrie. Nach Fertigstellung der einzelnen Zangenschenkel werden diese von den Teilnehmern per Hand am Amboss gelocht und anschließend drehbar vernietet.

90 € pro Person
Anmeldung erforderlich bei kulturinfo rheinland
unter Tel. 02234 9921–555 oder info@kulturinfo-rheinland.de

nach oben


Sonntag, 30.6.2019, 11–14 Uhr

Finissage
Abschluss der Ausstellung „Tradition und Leidenschaft. Schneidwarenindustrie in Europa

11 Uhr: Zum Abschluss der Ausstellung führt der ehemalige Museumsleiter und Kurator der Ausstellung, Dr. Jochem Putsch, ein letztes Mal durch die Sonderausstellung.

14 Uhr: Messergeschichten.
Diese Führung wirft einen Blick auf spezielle Messer und ihre Geschichten.

Eintritt zu den Führungen frei

nach oben


Mittwoch, 17.7.2019, 10.30–12.30 und 14–16 Uhr

Schmiedewerkstatt – Ein heißes Angebot für Kinder ab 7 Jahren

Junge Besucher haben wieder die Gelegenheit an der Esse der Gesenkschmiede Hendrichs mal das Schmieden auszuprobieren. Gemeinsam mit dem Museums-Schmied werden Kinder im Schmiedefeuer ein Stück Stahl erhitzen. Wenn das Material dann die richtige Temperatur hat, bearbeiten sie den rot glühenden Stahl. Mit dem schweren Hammer in der Hand schmieden sie schnell auf dem Amboss ihr eigenes Werkstück aus, das sie anschließend an der Werkbank ordentlich blank feilen. Da zum Schmieden mehr gehört als die Arbeit an Amboss und Esse, lernen die jungen Schmiede im LVR-Industriemuseum auch den richtigen Umgang mit dem Schmiedehammer und bekommen eine Lektion zum Arbeitsschutz. Haben die Kinder alle Arbeitsschritte erfolgreich abgeschlossen, werden sie zum „Schmiedegesellen des LVR-Industriemuseums“ ernannt.

Dauer ca. 1 Stunde | Für Kinder ab 7 Jahren mit einer Mindestkörpergröße von 120 cm. Als Arbeitskleidung für die jungen Schmiede sind feste Schuhe, lange Hosen und langärmelige Oberteile Vorschrift. Die Kinder nehmen gemeinsam mit einem Eltern- oder Großelternteil teil, weil sie nicht durchgängig von einem Museumsmitarbeiter betreut werden.

Eintritt: Kinder 2 € | Erwachsene 6 €

Anmeldung erforderlich bei kulturinfo rheinland
unter Tel. 02234 9921–555 oder info@kulturinfo-rheinland.de

nach oben


Ihre Fragen und Ihren Buchungswunsch

nimmt kulturinfo rheinland unter Tel +49 (0) 2234 9921–555, per Fax +49 (0) 2234 9921–300
oder per Email info@kulturinfo-rheinland.de gerne entgegen.

Sie erreichen uns
Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr
Wochenende und Feiertage 10 bis 15 Uhr
Wir bitten um Verständnis,
dass wir am 24., 25. und 31.12. sowie Neujahr, Rosenmontag und Karfreitag
nicht erreichbar sind.