Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite

Museumspädagogik / Workshops

Museumspädagogische Angebote

Das Max Ernst Museum lädt Groß und Klein ein, auf vielfältige Weise aktiv zu werden.


Regelmäßige Workshops für Kinder

Jeden Sonntag 15–17 Uhr

Offene Kinderwerkstatt

ab 4 Jahren
Kinder in Begleitung Erwachsener 5 € (zzgl. Eintritt Erwachsene)
Kinder einzeln 3,50 € (Eintritt frei)
max. 20 Kinder, keine Anmeldung erforderlich


Regelmäßige Familienworkshops

Jeden 4. Samstag im Monat, 15–17 Uhr

Groß & Klein

Für Großeltern bis 99 Jahre und Enkelkinder ab 4 Jahren

Als Oma und/oder Opa mit dem Enkelkind einmal anders Zeit miteinander verbringen: Kunst erleben und anschließend im Fantasie Labor kreativ werden. Denn zusammen macht es noch mehr Spaß! Dabei ergänzen sich Groß & Klein sicherlich. Das gemeinsam gestaltete Werk erinnert noch lange an den schönen Nachmittag. Eltern, Tanten oder erwachsene Freundinnen und Freunde sind ebenso herzlich willkommen!

Erwachsene 12 € (inkl. Ausstellungsbesuch) | Kinder 6 €
Begrenzte Teilnehmerzahl
Anmeldung erforderlich bis 3 Tage vor Termin unter Tel. 02234 9921–555
Termin- und Themenübersicht

nach oben


Workshops für Kinder

Themen für Kinder ab 4 Jahren

Kleine Monsterwerkstatt

Inspiriert von den ungewöhnlichen Bronzeplastiken von Max Ernst werden »Monster« aus Ton oder Knete geformt. Alternativ gestalten wir Monstermasken aus Pappe.
Dauer: 2,5 Stunden | max. 10 Kinder

Fottage: Vom Küchensieb zur Schnecke

Gegenstände unserer Umwelt neu entdecken! Mit dem Durchreibeverfahren erschaffen die Kinder mit bunten Wachskreiden ihre eigenen fantastischen Welten.
Dauer: 3 Stunden | max. 10 Kinder

Themen für Kinder ab 5 Jahren

Geheimnisvolle Räume

Mit Collagen, Tapes und vielen anderen Dingen lassen sich in Kartons geheimnisvolle Räume im Kleinformat erschaffen: Vom Märchen- bis zum Gruselschloss.
Dauer: 3 Stunden

Kachinapuppen

Kachinapuppen sind die »guten Geister« der Indianer. Auch Max Ernst war von ihnen fasziniert. Mit einfachen Mitteln und vielen bunten Materialien entstehen fantasievolle Puppen zum Mitnehmen und Spielen.
Dauer: 3 Stunden

Mal-Labor

Farben werden selbst hergestellt und damit wird experimentiert.
Dauer: 3 Stunden

Punkt, Punkt, Komma, Strich – ganz so einfach ist es nicht!

Styrenedruck

Ein Selbstporträt wird auf einer Styreneplatte gezeichnet und anschließend gedruckt. Alternativ können die Porträts auch auf Papier gezeichnet oder gemalt werden.
Dauer: 3 Stunden

Traumfänger

Ebenso fasziniert von der Kultur und dem Leben der Indianer wie Max Ernst in Arizona, gestalten die Kinder mit Wolle und Stoffen, Drähten und Perlen indianische Kultobjekte, Masken oder Kostüme.
Dauer: 3 Stunden

Kleine Monsterwerkstatt

Inspiriert von den ungewöhnlichen Bronzeplastiken von Max Ernst werden »Monster« aus Ton oder Knete geformt. Alternativ gestalten wir Monstermasken aus Pappe.
Dauer: 2,5 Stunden

Tierisch gut!

Auf der Suche nach Tieren im Museum entdecken wir Pferde, Löwen, Vögel, Libellen, Frösche, Fische und noch viele andere. Wir lassen uns inspirieren und formen unser eigenes Lieblingstier aus Ton oder bauen es fantasievoll aus Alltagsgegenständen zusammen.
Dauer: 3 Stunden

Verrückte Maschinen

Aus Holz, Draht und Pappe werden Wunder-, Wunsch- und Zeitmaschinen gebastelt.
Dauer: 3 Stunden

Themen für Kinder ab 10 Jahren, Jugendliche und Erwachsene

Papierschöpfen

Papier selber herstellen macht großen Spaß und lässt viel Spielraum für eigene Experimente: Mit unterschiedlichen Einlagerungen, Blüten oder Wasserzeichen entstehen aus Altpapier individuelle Blätter, die als Grußkarten oder Zeichenpapier verwendet werden können.
Dauer: 3 Stunden | max. 12 Personen

Das 3D-Bild

Nach dem Vorbild der Sedona-Masken von Max Ernst stellen die Kinder ein Relief her. Dazu wird eine Tongussform entworfen und mit Stuckgips ausgegossen: Fertig ist das dreidimensionale Bild.
Dauer: 3 Stunden

Seifenschnitzereien

Inspiriert durch das plastische Werk von Max Ernst entstehen Reliefs oder Skulpturen aus Seifenstücken.
Dauer: 3 Stunden

Tape-Art

Mit bunten Tapes (Klebebändern) und einem Cutter werden farbige Bilder auf Karton oder als Gemeinschaftswerk auf einer großformatigen PVC-Platte gestaltet.
Dauer: 3 Stunden

Radierwerkstatt: radieren, drucken, kolorieren

Radieren ist nicht schwer. Nach einer Ideenskizze, die als feinste Linienzeichnung in die Druckplatte geritzt wird, ist man auf den Abdruck gespannt! Und der kann noch farbig ausgestaltet werden.
Dauer: 3 Stunden | max. 15 Personen

Holzschnitt und Linoldruck: Schnitzen, schneiden, schmirgeln

Die alten Hochdrucktechniken (wahlweise Holzschnitt oder Linoldruck) sind gar nicht altmodisch, denn die entsprechende Bearbeitung der Druckplatte mit Werkzeugen ist einfach cool.
Dauer: 3 Stunden

Happy Birthday-Pop-up

Mit Cutter und einfachen Kunstgriffen entstehen aus zuvor gestalteten Bildern dreidimensionale Klappkarten: Ein dreidimensionales Papiertheater in Taschenformat.
Dauer: 3 Stunden

nach oben


Angebote für Schulen

Führungen, Werkgespräche und Workshops zu Max Ernst

Dienstag bis Freitag auch Termine ab 10 Uhr
Termin nach Vereinbarung
Führung oder Werkgespräch: 1 Stunde | 35 € pro Gruppe

Workshops: ab 2 Stunden | 3 € pro Stunde und Schüler
Mindestpreis für Gruppen unter 10 Schülern: 30 € pro Stunde
Freier Eintritt für Schulklassen und Begleitpersonen

Die Übersicht der Themenangebote für Kindergärten sowie für die Primarstufe und die Sekundarstufen I und II finden Sie auf der Seite des Museums.

Workshops zu »Robert Wilson«

Ab 13.5.2018

Riesenmasken

Mit besonderer Ausschneide- und Reißtechnik entstehen wundersame Masken aus Karton hinter denen die Gesichter verschwinden.
Dauer: 2,5 Stunden

Mini-Bühne

Häuser, Meere, Menschen, Tiere und Pflanzen. Aus Pappe ausgeschnitten und bunt bemalt, gestaltet Ihr eine bewegliche Bühne und lasst die Figuren tanzen.
Dauer: 2,5 Stunden

Abgemalt!

Gemeinsam in Teilgruppen werden im Fantasie Labor lebensgroße Figuren in schrägen Posen gemalt.
Dauer: 2,5 Stunden

Sekundarstufe I und II

Körper-Attitüden

Szenische Übungen mit Stoffschläuchen dienen als Anregung für plastische Körperdarstellungen mit Draht.
Dauer: 2,5 Stunden

Das klappt! Pop-up-Theater

Mit Cutter ausgerüstet entstehen in einfachen Techniken bühnenreife Klappkarte.
Dauer: 2,5 Stunden

Projekttage: In Szene setzen!

Über drei Workshops in Folge entstehen unter theaterpädagogischer Anleitung szenische Improvisationen, die anschließend öffentlich präsentiert werden.
Dauer: 3 x 3 Stunden (max. 12 TN)

Projekttage für Schulen

In Szene setzen! Theaterpädagogische Workshops zu »Robert Wilson«

In Zusammenarbeit mit der theaterpädagogischen Abteilung der Bühnen der Stadt Köln bietet das Max Ernst Museum Brühl des LVR im Rahmen der Ausstellung »Robert Wilson – The Hat Makes The Man« dieses kostenfreie Projektangebot für Schulklassen (Förderschulen sowie Sekundarstufe I und II) an. In drei aufeinander aufbauenden Workshops können Schülerinnen und Schüler sich mit experimentellem Theater auseinandersetzten. In Anlehnung an die »Comedia dell‘arte« mit ihren festen Charakteren und Figurentypen werden in szenischen Improvisationen Gefühlszustände durch Masken und Bewegung verkörpert. Die dabei entstandenen szenischen Handlungen werden zum Abschluss öffentlich präsentiert.

Max. Teilnehmerzahl: 12 Personen

Dank Förderung ist das Angebot für eine begrenzte Anzahl an Schulklassen kostenfrei |
Anmeldung erforderlich | Tel 02232 5793142 oder irmgard.schifferdecker@lvr.de

nach oben


Museumskoffer

Für kleine Museumsbesucher zwischen vier und acht Jahren steht an der Museumskasse ein Museumskoffer zur Ausleihe bereit. Mit diesem Koffer können Eltern mit ihren Kindern auf Entdeckungsreise gehen und dabei spielerisch einen ersten Zugang zu ausgewählten Kunstwerken finden.

Leihgebühr: 2 €


Workshops für Erwachsene

Der Samstagsdruck
Samstag, 14.7. | 18.8. | 15.9.2018, je 10–17 Uhr

Das druckgrafische Werk von Max Ernst fasziniert durch die Vielfalt seiner Formen und Techniken. Auch lädt es dazu ein, sich mit dem Entstehungsprozess eingehender zu befassen und selbst Grafiken zu erstellen. Unter Anleitung der Künstlerin und Kunstvermittlerin Mandana Mesgarzadeh können Interessenten die Möglichkeiten verschiedener Tiefdruckverfahren erproben.

Teilnahme, Mittagsimbiss, Material:
Mitglieder Max Ernst Gesellschaft 60 € pro Termin | Nicht-Mitglieder 70 €
Kleinabo für 4 Termine
Mitglieder Max Ernst Gesellschaft 55 € pro Termin | Nicht-Mitglieder 65 €
Begrenzte Teilnehmerzahl | aktuelle Termine

Bitte beachten Sie: Für die Veranstaltungen vom Samstagsdruck ist eine Vorauszahlung erforderlich. Anmeldung und Zahlungseingang erforderlich bis 7 Tage vor Termin.
Treffpunkt: Fantasie Labor, Schloßstr. 21, 50321 Brühl

Kommunikation auf Augenhöhe

Kunstwerkstatt für Gehörlose und Hörende
Samstag, 1.9.2018, 15–18 Uhr

Kunstwerkstatt zur Sonderausstellung »Robert Wilson«. Gehörlose und Hörende treten in einen Dialog über Kunst, angeregt durch die Inszenierung Robert Wilsons im Max Ernst Museum. In der "Kunstwerkstatt" experimentieren sie mit künstlerischen Mitteln und erstellen entweder frei oder unter Anleitung ein eigenes Werk.
Sonja Körffer-Fischer mit Gebärdensprachendolmetscher/in

Dieser integrative Workshop richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene mit und ohne Hörschäden ab 16 Jahren.

Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen
15 € pro Person und Termin (inkl. Eintritt)
Anmeldung erforderlich bis 3 Tage vor Termin

Kunstaktiv: Siebdruck

Kunstbetrachtung und Technikkurs, ab 16 Jahren
Freitag, 28.9.2018, 17–20 Uhr

Max Ernst nutzte die Siebdrucktechnik u.a. zur Gestaltung abstrakter Landschaften. In Anlehnung an das Werk "Das Meer" von Max Ernst aus dem Jahr 1957 wird mit dieser Technik experimentiert und eine farbige Landschaft gestaltet.
Stefanie Klein-Bodenheim

15 € pro Person (inkl. Museumsbesuch)
Begrenzte Teilnehmerzahl (mind. 5 Personen)
Anmeldung erforderlich bis 3 Tage vor Termin

nach oben


Kunstgespräche

Mittwoch, 12.9.2018, 16–17.30 Uhr

Süßer Kunstgenuss

Frühe Früchte – frühe Sammler

In seiner Bonner Studienzeit hat Max Ernst erste Kontakte zu Künstlern der Rheinischen Kunstszene geknüpft und sich selbst künstlerisch betätigt. Hierfür fand er in seinem Kommilitonen einen frühen Förderer und Sammler. Im Gespräch werden nähere Details zum Frühwerk von Max Ernst vermittelt. | Stefanie Klein-Bodenheim

15 € (inkl. Eintritt, Führung, Kaffee und Kuchen)

Begrenzte Teilnehmerzahl (mind. 5 Personen)

Anmeldung erforderlich bis 3 Tage vor Termin unter Tel. 02234 9921–555

Freitag, 28.9.2018, 10.30–12 Uhr

Baby-Kunstpause
Max Ernst und Frankreich

Zusammen mit dem Baby stressfrei in einer Führung der besonderen Art mehr über Max Ernst und seine Beziehung zu Frankreich erfahren, mit dem Baby im Kinderwagen, auf dem Arm oder in der Babytrage. Unter Gleichgesinnten wird der Museumsbesuch trotz Weinen, Wickeln oder Stillen zur willkommenen Abwechslung zum Babyalltag.
Im Anschluss besteht die Möglichkeit, sich im Museumscafé bei einem Kaffee oder Tee auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. (Selbstzahler)

12 € pro Elternteil | Begrenzte Teilnehmerzahl (mind. 5 Erwachsene)

Anmeldung erforderlich bis 3 Tage vor Termin unter Tel. 02234 9921–555

Freitag, 7.9.2018, 17–19 Uhr

Freitagsyoga und Meditation

Yoga, Kunstbetrachtung und Meditation im Museum!

Ausgewählte Kunstwerke meditativ betrachten und in der besonderen Abend-Atmosphäre des Museums Yoga praktizieren. Anschließend nach einer Tasse Chai entspannt ins Wochenende starten!

Bitte eine eigene Yogamatte mitbringen! (Kissen sind vorhanden)

Karoline Mast, Dipl. Kulturpädagogin, Künstlerin und Yogalehrerin

15 € (inkl. Eintritt, Museumsgespräch, Yoga, Chaigetränk)

Begrenzte Teilnehmerzahl (mind. 5 Personen)

Anmeldung erforderlich bis 3 Tage vor Termin unter Tel. 02234 9921–555

nach oben


Wunschworkshop für Erwachsene

Sie möchten mit einer Gruppe von Kollegen, Freunden, Verwandten oder Kunden im Fantasie Labor einen Workshop buchen. Gerne beraten wir Sie, um für Sie ein individuelles Angebot zu finden. Sie können sich gerne ein Thema oder eine Technik wünschen, passend zu Max Ernst oder zur aktuellen Wechselausstellung.

Ab 18 Jahren

Dauer: ab 2 Stunden | max. 15 Personen
2 Stunden: 12 € pro Person (inkl. Eintritt und Material)
2,5 Stunden: 15 € pro Person (inkl. Eintritt und Material)
3 Stunden: 18 € pro Person (inkl. Eintritt und Material)
Mindestpreis für kleine Gruppen unter 10 Personen: 60 € pro Stunde

nach oben


Angebote für Menschen mit Behinderung

Workshop für sehbehinderte und blinde Menschen

Fantastische Wesen bei Max Ernst

Beim Ertasten der Figuren-Gruppe vor dem Museum sowie von Gips-Modellen entdecken die Teilnehmenden mit »sehenden Händen« das Prinzip der Plastiken von Max Ernst. Die so gewonnenen Sinneseindrücke können anschließend mit Plastilin zur Form gebracht werden.

Für Gruppen von 5 bis 15 Personen auf Anfrage möglich

Dauer: 2 Stunden
Erwachsene 10 € | Kinder 5 € (inkl. Material u. Eintritt)
Mindestpreis für Gruppen unter 5 Personen:
50 € (Gruppe Erwachsene) | 25 € (Kindergruppen) je inkl. Material u. Eintritt

Führung für gehörlose und hörbehinderte Menschen

Max Ernst: Sein Werk und seine Techniken

Eine Führung mit einem Dolmetscher in Gebärdensprache ist für Gruppen bis 15 Personen auf Anfrage möglich. Anmeldung erbeten bis zu einem Monat vor dem gewünschten Termin.

Dauer: 90 Minuten
105 € (zzgl. erm. Eintritt pro Person)

Kommunikation auf Augenhöhe
Kunstwerkstatt zu Sonderausstellung »Robert Wilson« für Gehörlose und Hörende
Samstag, 1.9.2018, 15–18 Uhr

Gehörlose und Hörende treten in einen Dialog über Kunst, angeregt durch die Inszenierung Robert Wilsons im Max Ernst Museums. In der "Kunstwerkstatt" experimentieren sie mit künstlerischen Mitteln und erstellen entweder frei oder unter Anleitung ein eigenes Werk. Zu Beginn wird in ein inhaltliches Thema oder eine Technik eingeführt.
Sonja Körffer-Fischer mit Gebärdesprachendolmetscher/in

Dieser integrative Workshop richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene mit und ohne Hörschäden ab 16 Jahren.

Preis pro Person (mind. 3 Pers.) und Termin (inkl. Eintritt): 15 €
Anmeldung erforderlich bis 3 Tage vor Termin bei kulturinfo rheinland
unter Tel. 02234 9921–555

Für Menschen mit geistiger Behinderung

Leben und Werk von Max Ernst

Ausgewählte Stationen vermitteln einen Einblick in das Leben und Werk von Max Ernst. Für Gruppen bis 15 Personen auf Anfrage möglich. Für ein individuelles Beratungsgespräch steht Ihnen kulturinfo rheinland gerne zur Verfügung.
Dauer: 60 Min. | 70 € (zzgl. Eintritt pro Person)

Fantastisches!
Workshop für Menschen mit geistiger Behinderung

Im Fantasie Labor können Menschen mit geistiger Behinderung ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die vorherige Kunstbetrachtung im Museum erfolgt in leichter Sprache.

Zu einem individuellen Beratungsgespräch steht kulturinfo rheinland gerne zur Verfügung.
Für Gruppen von 5 bis 15 Personen auf Anfrage möglich.
Dauer: 2 Stunden
Erwachsene 10 € | Kinder 5 € (inkl. Material u. Eintritt)
Mindestpreis für Gruppen unter 5 Personen:
50 € (Gruppe Erwachsene) | 25 € (Kindergruppen) je inkl. Material u. Eintritt

Kunstcafé aktiv im Fantasie Labor
Workshop für Menschen mit und ohne Demenz

Donnerstag, 20.9.2018, 15–17 Uhr

Im »Kunstcafé aktiv« werden die Teilnehmenden selbst kreativ. Die Workshops finden im großzügigen und barrierefreien Fantasie Labor statt. Unter Anleitung wird in einfachen Techniken gemalt, gezeichnet oder plastisch gearbeitet. Im Anschluss kann sich bei Kaffee und Kuchen darüber unterhalten werden.

Daniel Alexander und Sonja Körffer-Fischer
Dauer: 2 Stunden | Workshop inkl. Material sowie Kaffee und Kuchen 11 € pro Person | Ansprechpartnerin: Wiebke Szameit | Tel 02232 1502191 oder info@aufwind-bruehl.de | Veranstaltungsort und Treffpunkt: Fantasie Labor, Schloßstr. 21, 50321 Brühl | Begrenzte Teilnehmerzahl (max. 10 Pers.) | Anmeldung erforderlich bis 3 Tage vor Termin
bei kulturinfo rheinland unter Tel. 02234 9921–555

Audioguide in Leichter Sprache

Erhältlich an der Museumskasse
Erwachsene 2 € | Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

nach oben


Ihre Fragen und Ihren Buchungswunsch

nimmt kulturinfo rheinland unter Tel +49 (0) 2234 9921–555, per Fax +49 (0) 2234 9921–300
oder per Email info@kulturinfo-rheinland.de gerne entgegen.

Sie erreichen uns
Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr
Wochenende und Feiertage 10 bis 15 Uhr
Wir bitten um Verständnis,
dass wir am 24., 25. und 31.12. sowie Neujahr, Rosenmontag und Karfreitag
nicht erreichbar sind.