Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite

Führungen

Führungen im LVR-Industriemuseum Papiermühle Alte Dombach

Die Veränderung von Papierherstellung und -gebrauch in den letzten 200 Jahren
wird in der allgemeinen Führung anschaulich vermittelt.
Die Ausstellung befindet sich in den historischen Fachwerkhäusern
der Papiermühle Alte Dombach.
Dauer: ca. 1 Stunde
Teilnehmerzahl: max. 25 Personen oder Klassenstärke


Öffentliche Führungen

Die Welt des Papiers
Jeden 3. Sonntag im Monat (außer Dezember), 14 Uhr


Kinderführungen

Kindheit in der Alten Dombach um 1850
Jeden 1. Sonntag im Monat, 14 Uhr
Für Kinder ab 4 Jahren


Themenführungen

Papierproduktion, -verbrauch und Umwelt
Wie hoch ist der Papierverbrauch in verschiedenen Ländern? Was würde geschehen, wenn alle Menschen so viel Papier wie wir benutzen würden? Kinder und Jugendliche erfahren, welche Konsequenzen Papierproduktion und -verbrauch für die Umwelt haben. Themen sind Wasserverbrauch und -verschmutzung, Abholzung und Forstwirtschaft und – je nach Alter – Zellstoffherstellung und -bleiche.

8 bis 19 Jahre / 3. bis 13. Klasse (Programm wird an das Alter der Gruppe angepasst)
Dauer ca. 1 Stunde (zzgl. Papierschöpfen)
40 € pro Gruppe

Papiergebrauch früher und heute
Der Gebrauch von Papier bestimmt unser alltägliches Leben. In den vergangenen 200 Jahren hat er sich stark verändert. Wir gehen diesem Wandel in den einzelnen Bereichen – Bücher, Zeitungen, Werbung, Verpackung, Hygiene – nach. Der Besuch der „Stöberkabinette" mit vielen Kuriositäten rundet den Museumsbesuch ab.
Am Beispiel von Papierproduktion und –konsum lassen sich die Industrialisierung und ihre Folgen gut erarbeiten, da sich hier wichtige Entwicklungen besonders ausgeprägt zeigen.

8 bis 19 Jahre / 3. bis 13. Klasse (Programm wird an das Alter der Gruppe angepasst)
Dauer ca. 1 Stunde (zzgl. Papierschöpfen)
40 € pro Gruppe

Papierherstellung in der vorindustriellen Papiermühle
Wie wurde früher Papier hergestellt? Alle Arbeitsschritte der vorindustriellen Fertigung von Papier (Papierbrei aus Lumpen herstellen – schöpfen – trocknen – leimen – glätten) werden gezeigt. Mit Hilfe der Wasserkraft werden die Papiermaschinen angetrieben. Wie die Papiermacher gewohnt und gelebt haben, erlebt man in den historischen Arbeiterwohnhäusern auf dem Museumsgelände.

10 bis 16 Jahre / 5. bis 10. Klasse (Programm wird an das Alter der Gruppe angepasst)
Dauer ca. 1 Stunde (zzgl. Papierschöpfen)
40 € pro Gruppe

Papierherstellung in der Papierfabrik
Wie wird heute Papier hergestellt? Alle Arbeitsschritte der industriellen Fertigung von Papier (Papierbrei aus Holz und Altpapier herstellen – Blattbildung auf der Papiermaschine) werden an der Laborpapiermaschine und der großen Papiermaschine PM4 (Baujahr 1889) gezeigt.

13 bis 18 Jahre / 9. bis 12. Klasse (Programm wird an das Alter der Gruppe angepasst)
Dauer ca. 1 Stunde (zzgl. Papierschöpfen)
40 € pro Gruppe

Im Anschluss an jede Führung können Schülerinnen und Schüler selbst an der Bütte einen Bogen Papier schöpfen.
Dauer: ca. 30 Minuten

nach oben


Fremdsprachige Führungen

Allgemeine Führungen sind in Englisch und Französisch buchbar.

nach oben


Menschen mit Behinderungen

Für Menschen mit eingeschränktem Hörvermögen können Gebärdendolmetscher zu individuell gebuchten Führungen engagiert werden.
Die Führungen dauern etwa 90 Minuten. Die Kosten für den/die GebärdensprachdolmetscherIn trägt der LVR.
Führungsentgelt: 45 € zzgl. 3,50 € pro Person (reduzierter Gruppeneintritt)
Bitte melden Sie sich mindestens vier Wochen vor den Terminen über das Anmeldeformular (PDF, 42 KB) an.

nach oben


Ihre Fragen und Ihren Buchungswunsch

nimmt kulturinfo rheinland unter Tel +49 (0) 2234 9921–555, per Fax +49 (0) 2234 9921–300
oder per Email info@kulturinfo-rheinland.de gerne entgegen.

Sie erreichen uns
Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr
Wochenende und Feiertage 10 bis 15 Uhr